Parkett-Know-how

Strukturen und Fasen

Holz ist ein Original und jede Diele ist einzigartig. Die Kunst ist, diese natürliche Einzigartigkeit zu unterstreichen und zu akzentuieren. 

Holz ist ein Original und jede Diele ist einzigartig. Die Kunst ist, diese natürliche Einzigartigkeit zu unterstreichen und zu akzentuieren. 

Um die Oberfläche von Parkett zu veredeln, gibt es einige Möglichkeiten. Während Bürstungen dem Parkettboden eine feine, spürbare Holzstruktur verleihen, steht bei Fasen die einzelne Diele im Mittelpunkt.

Strukturen – für Parkettböden mit besonderer Haptik und Optik

Um den Parkett-Dielen Struktur zu verleihen, werden sie in Faserrichtung gebürstet. Dabei werden die weichen Teile des Holzes abgetragen, sodass sich die einzigartige Maserung herausarbeiten lässt. So entstehen subtile Unterschiede bei der Reflexion des Lichts, die den ausdrucksstarken Charakter jeder einzelnen Parkettdiele betonen. Die Struktur des Holzes sorgt für ein angenehmes Laufgefühl, dass das Barfußgehen zu einem haptischen Erlebnis macht. Doch neben der unverwechselbaren Haptik hat gebürstetes Parkett einen weiteren Vorteil: Die natürliche Struktur kann Schmutz und kleinere Schäden kaschieren, was den Boden robuster macht.  

Je nach Vorblieben können Sie bei Bauwerk Parkett zwischen leicht gebürstetem, gebürstetem und tief gebürstetem Parkett   wählen. Ist keine Oberflächenstruktur sichtbar, handelt es sich dabei um ein geschliffenes Produkt.

Fasen: Parkettdielen mit charakteristischen Kanten

Als Fase wird die leichte Abschrägung einer Kante bezeichnet, die in der Regel einen Winkel von 45° oder 60° hat. Fasen betonen den Dielencharakter und können dadurch den Raum optisch entlang der Fase strecken.  

Da Holz ein Naturmaterial ist, das sich je nach Luftfeuchtigkeit ausdehnt oder zusammenzieht, können insbesondere während der Heizperioden kleine Fugen entstehen. Mit gefasten Dielen fallen diese jedoch weniger auf. Auch bei der Verlegung haben sie einen Vorteil: denn Parkett mit Fasen lässt sich oftmals etwas einfacher und schneller verlegen.

Parkett 
ohne Fase

Bei Parkettböden ohne Fasen steht der Boden als Ganzes im Mittelpunkt, sodass der Raum ruhiger und flächiger wirkt. Bei Holzböden mit kleineren Elementen wie z. B. Kurzstab-Parkett wird oft auf gefaste Kanten verzichtet, da sonst eine unruhige Optik entstehen könnte. 

Zweiseitig gefastes Parkett

Eine zweiseitige Fasung verläuft nur längsseitig, während bei der Stirnseite der Diele keine optische «Unterbrechung» stattfindet. Dadurch wird die ganze Riemenreihe betont und es entsteht der Eindruck, als würde die Diele durch den ganzen Raum verlaufen.  

 

Vierseitig gefastes Parkett

Bei einer vierseitigen Fase entsteht ein dreidimensionaler Effekt, der die einzelne Diele optisch stärker in den Vordergrund treten lässt. Zusätzlich schützen die sogenannten Längs- und Stirnfasen die Kanten vor Abnutzung, sodass das Parkett weniger stoss-empfindlich ist.

 


Used Look

Parkett, das Geschichten erzählt 

Jeder Used-Look-Boden erzählt seine ganz eigene Geschichte und verleiht einem Raum besondere Wärme. Abgenutzte Kanten und eine schöne Patina prägen diese Trendprodukte, und die individuellen Gebrauchspuren lassen die Böden im Laufe der Zeit noch schöner werden. Das macht die Used-Look-Parkette auch sehr einfach in der Handhabung und Pflege.


Wo Sie Bauwerk Parkett kaufen können

Finden Sie einen Verlege-Partner in Ihrer Nähe und lassen Sie sich ganz individuell beraten.

Verlegepartner finden
Wählen Sie Ihre Länderseite, um Inhalte für Ihren Standort zu sehen.
Select your country page to see content for your location.
Sélectionnez la page de votre pays pour voir le contenu de votre emplacement.
Seleziona la pagina del tuo paese per visualizzare i contenuti per la tua posizione.