Parkett im Bad

Das zeitgemässe Badezimmer ist zu einem Ort der Ruhe und Entspannung geworden. In dieses von Ruhe und Geborgenheit geprägte Raumbild lässt sich ein Echtholz-Parkett perfekt integrieren. Denn ein Parkettboden lässt das Badezimmer zu einem Ort des Zu-sich-kommens werden. Das schöne Naturmaterial erdet uns und verbreitet eine erholsame Atmosphäre, in der wir uns unmittelbar wohlfühlen.

Nasse Füsse und vorübergehende Pfützen sind beim Baden oder Duschen unvermeidlich und absolut unproblematisch, wenn die Nässe aufgewischt wird und nicht lange auf dem Boden stehen bleibt. Mit dem richtigen, vollflächig verklebten Parkett und sorgfältig abgedichteten Fugen kann sich keine Feuchtigkeit unter dem Boden oder in Ritzen sammeln. Die Bauwerk-Oberflächenbehandlung macht das Parkett wasserabweisend –so steht einem angenehmen Barfuss-Erlebnis im Badezimmer nichts mehr im Wege.
 

TippS

Wischen Sie stehende Nässe nach dem Baden oder Duschen rasch auf.



 

Sorgen Sie für eine ausreichende Lüftung.




 

Der Parkettboden sollte vom Fachmann vollflächig verklebt und abgedichtet werden. Durch die Erstpflege werden auch die Schnittfugen geschützt.

Geeignet sind vor allem harte Holzarten wie Eiche oder Exotenhölzer, da diese bei Nässe nur wenig schwinden und quellen.