Schiffsboden oder doch lieber Fischgrat

Die Verlegeart bezeichnet die Richtung und das Muster, in welchem das Parkett im Raum verlegt wird. Die am weitesten verbreitete Verlegeart ist der «Schiffsboden», bei welchem die Dielen länglich versetzt zueinander verlegt werden. Doch auch Musterverlegungen sind stark im Kommen: Traditionelle Muster wie «Fischgrat», das «Leitermuster» oder die symmetrische «Englische Verlegung» werden neu inszeniert.

Hat man sich für ein Verlegemuster entschieden stellt sich noch die Frage, ob das Parkett längs oder quer zum Raum gelegt wird. Hier wird grundsätzlich empfohlen der Richtung des Lichts zu folgen.

Schiffsboden

Fischgrat

Leitermuster

Formpark: maximale Gestaltungsfreiheit

Nahtlose Übergänge von Mustern

In einer Wohnung im 16. Stock eines Wohnturms hat Bauwerk Parkett in Zusammenarbeit mit dem Studio Hannes Wettstein drei verschiedene Formpark-Böden verlegt. Dabei verstärkt das Zusammenspiel von Muster und Lichteffekten den Charakter des jeweiligen Raumes. Dank der Vielfalt von Formpark sind faszinierende Übergänge von einer Bodentypologie zur anderen möglich.

Formpark 520 & 780, Eiche 14 in Muster 1, 8 und 26